Fachverbandsstatistiken

Schuler

Kernelement dieses exklusiv unseren Mitgliedern zur Verfügung gestellten Informationsangebotes sind hoch representative und stark detaillierte Verbandsstatistiken, die diese in die tägliche Marktforschung einbeziehen.

Kernelement dieses exklusiv unseren Mitgliedern zur Verfügung gestellten Informationsangebotes sind hoch representative und stark detaillierte Verbandsstatistiken, die diese in die tägliche Marktforschung einbeziehen.
 

Vierteljährliche Statistik Produktion und Auftragseingang

Die vierteljährliche Erhebung "Produktion und Auftragseingang" ist Kernstück der Verbandsstatistik und intensiv genutztes Marktforschungsinstrument für viele Mitgliedsfirmen. Derzeit beteiligen sich ca. 130 Firmen, der Repräsentationsgrad am amtlichen Produktionswert liegt bei ca. 60 Prozent. Die Verbandstatistik bietet wesentliche Vorteile gegenüber amtlichem Zahlenmaterial:

  • Schnellere Verfügbarkeit
  • Qualitativ höhere Aussagefähigkeit (Plausibilitätskontollen über intensiven Kontakt zu Meldefirmen!)
  • Detaillierte Informationen über Produktion und Auftragseingang (Amt: nur Produktion)
  • Aktuelle Informationen über Märkte durch Aufteilung des Auftragseingangs nach Herkunftsländern

 

Sonderstatistiken Drehmaschinen und Bearbeitungszentren

Für die auch volumenmäßig größten Bereiche innerhalb der zerspanenden Maschinen führen wir spezielle Sonderstatistiken.

  • Drehmaschinen
    Getrennt nach Horizontalen und Vertikalen Drehmaschinen erheben wir monatliche Auftragseingangsdaten. Diese sehr schnell verfügbaren Marktdaten sind nach Drehbereichen untergliedert und geben in Ergänzung zu anderen Statistiken wichtige Zusatzinformationen
  • Bearbeitungszentren
    Eingebettet in oben erwähnte vierteljährliche Erhebung wird speziell für Bearbeitungszentren eine noch tiefergehende Statistik geführt. Hier unterscheiden wir jeweils bei Horizontalen und Vertikalen Bearbeitungszentren in verschiedene Größenklassen (Kriterium Arbeitsraum). Diese Detailinformationen erhalten nur Firmen, die in den Bereich Bearbeitungszentren melden. Die Ergebnisse werden früher als die Gesamterhebung, sobald alle Meldungen für diesen Bereich vorliegen, zur Verfügung gestellt.

 

Kundenstruktur der Deutschen Werkzeugmaschinenindustrie

Wer sind die wichtigsten Kundenbranchen der deutschen Werkzeugmaschinenindustrie? Antwort auf diese immer wieder gestellte Frage gibt unsere detaillierte Kundenstrukturerhebung, die im 2-Jahres-Rhythmus durchgeführt wird. Gegenstand der Untersuchung ist die Verteilung der in Deutschland produzierten Maschinen (nach Wert und Stück) auf die Abnehmersektoren. Betrachtet wird die Gesamtproduktion, also nicht nur der Absatz im Inland, sondern auch ausländische Kunden sind einbezogen. Die Kundenseite unterteilt sich in 16 wichtige Abnehmerbranchen, wobei in einigen Bereichen, wie bspw. dem Maschinenbau, noch feiner differenziert wird. Auf der Produktseite stehen Übersichten nach größeren Maschinengruppen, aber auch eine detaillierte Auswertung nach einzelnen Maschinenarten zur Verfügung. Somit finden die an der Erhebung beteiligten Firmen auch auf ihre Produkte spezifisch zugeschnittene Informationen. An der Erhebung 2007 beteiligten sich 86 Firmen. Es wurden 16 250 Maschinen mit einem Produktionswert von 6,0 Mrd. Euro erfasst. Dies steht für einen Anteil von 64 Prozent am gesamen Produktionswert der Branche in Deutschland.

Alle aufgeführten Fachverbandsstatistiken stehen ausschließlich den teilnehmenden Firmen zur Verfügung. Dies sowohl in gedruckter als auch in elektronischer Form (Excel-Format).

Wenn Sie an unseren Erhebungen Interesse haben, sich als Werkzeugmaschinenhersteller bislang aber noch nicht beteiligen, würden wir uns freuen, wenn Sie Kontakt zu uns aufnehmen.